April Art: "Rise & Fall" Album-Release-Show

am 04.05.2019

im Jokus Gießen, Ostanlage 25a, 35390 Gießen

Beginn: 19 Uhr

Ticketpreis: 12 Euro (zzgl. Gebühren/Versand)

online bestellbar bei: universe.com

oder als Hardtickets bestellbar (zzgl. Versand) per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lokale Vorverkaufsstellen: Barbershop Gießen (Katharinengasse).

 

Info

Seit 2014 ist das Quartett April Art lokal und überregional präsent. April Arts Musik ist energiegeladen, melodiös und unverkennbar. Schon bei ihrer Bandgründung hatten sie sich vorgenommen, sich zu einer Band zu formieren, bei der die Musik für jeden absolut im Mittelpunkt seines Lebens steht. Also ein Bandleben zu praktizieren, bei dem nichts mehr Bedeutung zukommt, als mit der gemeinsamen Musik die Live-Locations zu rocken, und eine möglichst große Fangemeinde zu erobern. Mit ehrlicher Leidenschaft schreiben April Art kraftvolle, emotionale und moderne Rockmusik, die ins Ohr geht und eine Message hat. Auf der Bühne beweist die Band ihre Rock-Talente: Live-Auftritte bedeuten immer Vollgas. Mit exzellenter und abwechslungsreicher Gitarrenarbeit prägt Chris Bunnell entscheidend den modernen und emotionalen Sound der Band. Frontfrau Lisa-Marie Watz, die mit ihrer charismatisch rauen Stimme bis zur völligen Erschöpfung performt, schafft durch permanente Kommunikation Nähe zum Publikum und bezieht dieses stets in das Geschehen mit ein. Am Schlagzeug sorgt Ben Juelg für einen knalligen und aggressiven Drum-Sound, der sich durch musikalische Grooves und knackige Fills auszeichnet. Abgerundet wird der Sound der Band durch Bassist Nico Neufeld, der nicht nur das Sound-Fundament, sondern auch frische, funkige Basslines liefert, die ihn zu einem unverkennbaren Teil der Band machen. Mit ihrem am 26. April erscheinenden Debütalbum „Rise & Fall“, erhebt die Band einmal mehr ihren Mittelfinger in Richtung Plattenindustrie und macht damit ihren Standpunkt klar. Das Motto der Band lautet Individualität anstatt verkopfter Anpassung. Und das wird bei der Release-Show im Gießener Jokus bis ins kleinste Detail zelebriert werden.

Unterstützt werden April Art gleich von zwei Special Guests. Mit ihrem eigens geschaffenen Genre des Heavy Pop verschmelzen Divide Me (ehemals "Hyte & Haywire") Melodie mit Härte und zeigen auf, dass zwischen dem, was man ist und dem, was man sein will, oft ein Weg liegt, der von Schmerz, Frust und Hunger geprägt ist, vor allem aber auch, dass es sich lohnt, diesen Weg zu gehen. Unterstützt von starken Gitarren, schiebenden Bassklängen und dreistimmigem Gesang entsteht auf diesem Weg eine ganz eigene Klangkulisse.

Mit dabei an dem Abend sind außerdem Revealing our odd thoughts, kurz ROOTs. Die Truppe aus Lahnau/Heuchelheim spielt (alternativen) Rock, scheut sich aber nicht, diese Formel durch das Einstreuen anderer Stile zu verfeinern. Komplexe, aber dennoch eingängige Riffs treffen auf melodische, weibliche Vocals, die ganz zart, aber ebenso kraftvoll sein können.

 

[zurück]